Norbert Maisel, Komponist, Textdichter, Arrangeur,

Buchautor, Musiker und Musikant

 

Norbert Maisel wurde 1950 in Mistelbach geboren. Er lernte schon mit 10 Jahren das   Akkordeonspiel.  Als Zehnjähriger trat er bereits mit Solostücken auf der Bühne auf. Sein Ziel war es, unbedingt als Akkordonist in einer Big Band mitwirken zu können.

Als Akkordeonist begann er vorerst in Bayreuth in einem Jugendorchester mitzuspielen.

Während des Booms der Beatles (1963 - 66) begann er sich zusehends für Rockmusik zu begeistern und erlernte Elektrobass und spielte in mehreren Jugendbeatgruppen als Bassist, wie zum Beispiel in der Band The Rovers.

1967 wurde er Mitglied einer großen Tanzformation. Diese sechsköpfige Tanzmusikensemble nannte sich Blue Band. In einer Standardbesetzung von Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Saxophon und Trompete begleitete er auf einer Orgel, der Hohner 2000 und war Sänger. In dieser Formation trat die Gruppe in Tanzsälen ungefähr vier Jahre lang in Nordbayern auf. Zum Repertoire gehörten alle beliebten Tänze von der modernen Hitparade mit Musik der Beatles, Bee Gees, Procol Harum mit ihrem < a whiter shade of pale >, Deutscher Schlager bis hin zur Volksmusik.

Einen Einbruch brachte der Dienst in der Bundeswehr von Mitte 1969 bis Ende 1971. Doch auch dort spielte Norbert Maisel vor allem in Clubs bei den Amerikanern zur Unterhaltung. Auf dem Akkordeon und mit Gitarrenbegleitung, mit und ohne Sänger, wurden Schlager, Hillybilly Musik und Blues zum Besten gegeben.

Nach der Bundeswehr wandte sich Norbert Maisel dem Hardrock zu. In den Jahren 1972 und 1973 spielten sie zu fünft in einer Hardrockgruppe mit dem Namen The New Rocks. In dieser Band spielte er wieder E-Bass. Vorbilder des Musizierens waren englische und amerikanische Gruppen wie Deep Purple, Canned Heat, Who, Bachmann-Turner-Overdrive, Clearwater Revival, Rolling Stones.

1974 wurde eine Soul-Gruppe mit Namen Funky gegründet. Stilistisch orientierte man sich an dem Soul und Funk aus Amerika. Gespielt wurden Lieder von Percy Sledge, Wilson Pickett, Stevie Wonder sowie den Dooby Brothers und von der K.C. Sunshine Band, aber auch deutscher Schlager von Peter Maffay, Drafi Deutscher und Frank Farian. Die Auftritte fanden meistens von Freitag bis Montag statt. Auf der Kirchweih spielte man bis zum Hahnenschlag. Dienstag war immer Probe, bis zu fünf Stunden. Am Mittwoch traf man sich zur Besprechung oder es war ein freier Tag. Am Donnerstag probte man noch einmal oder war bereits mit dem Bandbus und den Instrumenten wieder auf Tour.

1979 bis 1983 spielte Norbert Maisel beim Erwin Wagner Quintett. Man spielte vermehrt Schlager, Disco und moderne Tanzmusik.

Um 1984 wechselte Norbert Maisel ins Profi-Lager über. In der Andy Blue Band spielte er überwiegend E-Bass und im Wechsel dazu auch auf dem Keyboard und trat als Sänger auf. Die Tanzmusikband präsentierte sich im Grunde genommen unter zwei verschiedenen Namen in gleicher Besetzung: einmal als Andy Blue Band (Tanzmusik) und einmal als Original Oberfranken (Volksmusik). Die Andy Blue Band und die Original Oberfranken traten nicht nur in ganz Deutschland auf, sondern auch in Frankreich, Dänemark und in den Niederlanden bei Galas und in Bierzelten auf. Gern gesehene Gäste waren sie auch im Rundfunk und im Fernsehen. Sie waren Begleitband von den Interpreten Roy Black, Chris Roberts, Ingrid Peters, Gaby Baginsky, Bata Illic, Nicki, Christina Bach, Marianne und Michael, Moldau Mädels, Gitti und Erika, Lydia Huber, Uschi Bauer, Sepp Viellechner, Hansi Kronauer und vielen anderen mehr. Für die Andy Blue Band hatte Norbert Maisel ab 1984 bereits begonnen, Arrangements anzufertigen und schließlich auch für sich Liedtexte zu verfassen, später auch Melodien dazu zu komponieren.

1991 wurden Die Schlawiner gegründet. Die Band bestehend aus Bernd Kern (Akkordeon, Keyboard, Trompete und Gesang), Gerd Fraaß (Gitarre, E-Bass, Schlagzeug und Gesang), Jürgen Arneth (Schlagzeug, Gitarre, Trompete und Gesang), Norbert Maisel (E-Bass, Keyboard, und Gesang) war Bandleader, Komponist, Texter und Arrangeur. Die Schlawiner traten bald auch im Rundfunk auf, so u.a. in den volkstümlichen Hitparaden von Radio Mainwelle (Bayreuth), Radio Plassenburg (Kulmbach), Radio Antenne Franken (Bamberg), Radio Euroherz (Hof) Radio Neckarsburg (Eschborn-Marienzell) und bei vielen anderen Rundfunksendern. Selbst mehrere Fernsehauftritte hatte man zu verzeichnen.

Maisel begann in seinem Musikstudio in Mistelbach für andere Musikbands, Sänger und Blaskapellen Lieder und Texte zu schreiben, zu komponieren und arrangieren.

Maisel schrieb für:
Mark Lorenz, Orig. Regnitztal Trio, Bodensee Express, Die jungen Staufner,
Die Auenwälder, Die Albtalstreuner, Duo Biedenegg, Frankencasanovas, Hansi Hümmer,
Dompfblosn, Gerhard Bayerlein
Günter Neumann und seine Big Band, Blaskapelle Pilgramsreuth, Egertaler Blasmusik.
Kapruner Spatzen (Österreich), Casanovas aus dem Zillertal (Österreich),
Peter Strunz (Österreich)
Die Glantaler (Schweiz) und viele mehr.
Inzwischen war er auch für Firmen wie: Tyrolis, Knöbl-Records, Koch-Records, MCP,
VM Records, Shams Records, WMP Records, Susaton, Media Musik, Arminia Musik
und AKM Records tätig.

Sehr Erfolgreich schrieb Norbert Maisel mit anderen Autoren im Team. So zum Beispiel mit: Walter Oberbrandacher (Österreich), Hans Schaller (Österreich), Heiner Graf, Alfred Thum Fischer, Josef Halder, Stefan Baron, Andy Kulmbacher, Philipp Simon Goletz, Walter Tausendpfund und Reinhold "Heiner" Hartmann, um nur einige zu nennen.

1994 wurden Die Schlawiner mit einer siebenköpfigen Manschaft neu gegründet. Diese zweite Formation der Schlawiner setzte sich aus sechs Männer und einer Frau zusammen.

Angela Hirsch (Saxophon), Harald Hirsch (Trompete), Stefan Leidenberger (Bariton), Harald Gerstacker ( Keyboard), Marco Hagen (Gitarre), Thomas Spät (Schlagzeug) und Norbert Maisel (E-Bass). „ Die Showkapelle aus Oberfranken“ spielte in Bierzelten, bei Vereins- und Dorffesten und wurden schnell durch ihre Dialektlieder bekannt.

Die Schlawiner musizieren ab 2005 überwiegend als Duo und hoffen noch lange Musik machen zu können.

Ob in der Nähe, oder in der Ferne,

wir Schlawiner musizieren gerne.

 

Norbert Maisel schrieb in der Zeit von 1986 bis heute weit über 1600 Lieder, Schlager, Instrumentallieder und Mundartlieder. Die Mehrheit der Lieder ist in hochdeutscher Sprache verfasst. Seine 505 „oberfränkischen Lieder“ sind im Hummelgauer Dialekt geschrieben. Die dazugehörigen CD´s sind eine Zusammenstellung von Demoliedern, die für die Musiker (Die Schlawiner) aufgenommen wurden, um das Einstudieren bzw. Proben der Lieder leichter und zügiger zu ermöglichen.

Seit 2015 ist Norbert Maisel zudem Mitglied im Kulmbacher Literaturverein.


Es wurden 99 CD´s veröffentlicht.

Auflistung siehe unter „Die Schlawiner Musikgruppe 2005 – heute“


Im Jahr 2000 wurde das erste Dialekt Notenbuch veröffentlicht.

Seitdem sind 55 Bücher erschienen:

1 Kerwaliedla – in Fränkischer Mundart
1 Gschichtla & Gedichtla – in Fränkischer Mundart
1 A scheens Gwaaf – in Fränkischer Mundart
   A scheens Gwaaf – in Fränkischer Mundart - 2. Auflage
1 Dess gheat mol gsogt - in Fränkischer Mundart
1 Doo schau hea, a Zeich gibt´s - in Fränkischer Mundart
1 Nobby´s Erzählungen - in Hochdeutsch und Fränk. Mundart
   Nobby´s Erzählungen - in Hochdeutsch und Fränk. Mundart - 2. Auflage
1 Schlimma kummts nimma - in Fränkischer Mundart

2 Dialekttextbücher – Lieder in Fränkischer Mundart ( Teil 1 und Teil 3 - Texte )
2 Dialektnotenbücher – Lieder in Fränkischer Mundart ( Teil 2 und Teil 4 - Melodien

1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 1 – Lieder in Fränkischer Mundart
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 2 – Instrumentallieder
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 3 – Lieder in Fränkischer Mundart
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 4 – Hoperer, Boarischer, bis zum Raggae
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 5 – Lieder in Fränkischer Mundart
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 6 – Instrumentallieder
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 7 – Instrumentallieder
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 8 – Lieder in Fränkischer Mundart
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 9 – Instrumentallieder
1 Oberfränkische Spezialitäten Vol. 10 – Lieder in Fränkischer Mundart

1 Norbert Maisel and his crazy Keyboard, Band 1 / Vol. 1 - 4

1 Ganz schee frech - Lieder in Fränkischer Mundart
1 Oberfränkische Instrumentallieder Vol.1 bis 20
1 Dunnawädda - Instrumentallieder
1 Schlawiner Country - Countrylieder
2 Schlawiner Latin Vol. 1 & 2 – Lieder in lateinamerikanischen Rhythmen
1 Für junge Schlawiner & Kleeß Män
1 Träume - Moderne Instrumentallieder
1 Schlawiner Balladen
1 Schlawiner Stubenmusik - Instrumentallieder
4 Schlawiner Werdshausliedla Vol. 1 - 4 - Lieder in Fränkischer Mundart
1 Göttliche Harmonie - Choräle und Instrumentallieder
1 Los Schlawinos - Südamerikanische Folklore

1 Bengeds Vol. 1 & 2 - in Pegnitzer Mundart
1 Teddybären weinen nicht (Texte von Reinhold Hartmann)
3 Kulmboch Vol. 1 - 3 – Lieder im Kulmbacher Dialekt

2 Weihnachtsbücher Vol. 1 & 2

2 Kinderbücher - Text: Frantz Wittkamp, Musik: Norbert Maisel,
                              ( kleine und komplette Partitur )
2 Kinderbücher - Text: Alfons Schweiggert, Musik: Norbert Maisel,
                           Klingende Luftballons, ( kleine und komplette Partitur )
2 Kinderbücher - Text: Alfons Schweiggert, Musik: Norbert Maisel,
                           Betthupferl, ( kleine und komplette Partitur )

1 Schlager & Volksmusik - Liedertexte Vol. 1-8
1 Der Anfang - Liedertexte Vol. 1-5
1 Schlagerallerlei - Noch nicht vertonte Liedertexte

1 Zeichnungen - Tusche- und Filzstiftzeichnungen

Dauerausstellungen

Museum Hummelstube
Bayreuther Str. 42
95503 Hummelgau

Museum Hollfeld
Treppendorf 21
96142 Hollfeld


Fränkische Schweiz - Museum
Tüchersfeld
91278 Pottenstein

Bibliotheken

Stadtbibliothek Bayreuth
Richard-Wagner-Str. 21
95444 Bayreuth

Stadtbücherei Hollfeld
Marienplatz 11
96142 Hollfeld


Zentralbibliothek Uni Bayreuth
Universitätsstr. 30
99447 Bayreuth

Bücherei am Stadtpark
Pestalozzi Straße 10
95326 Kulmbach


Stadtbücherei Pegnitz
Hauptstraße 73
91257 Pegnitz



Verlage und sonstigeVerkaufsstellen

Forschungsstelle für
fränkische Volksmusik
Schlossstraße 3
97215 Uffenheim

Steffi Zachmeier
Innerer Kleinreuther Weg 16
90408 Nürnberg


Fa. Abele, Kulmbach
Die Schallplatte, Bayreuth
Gasthof Sonnenhof, Aufseß
Bayreuther Anzeiger, Bayreuth
Buchhandlung Gondrom, Bayreuth



Norbert Maisel

Pottensteinerstraße 7

D-95511 Mistelbach Tel.: 09201-7196